empfehlen KSKontra.de gründet einen Verein

Seit KSKontra.de im November 2007 ins Leben gerufen wurde, haben uns mehrere Hundert E-Mails und Telefonate erreicht. Unter den Anrufern waren Künstler, die nicht in der KSK versichert sind, Künstler die in der KSK versichert sind, Verwerter, Redaktionen, Verbände, Parteien, ...
Nur wenige wussten von der Existenz der KSK. Die wenigsten wussten, wie sich die KSK finanziert. Nahezu keiner der Anrufer war sich darüber bewusst, dass die Abgabe von allen Verwertern zu zahlen ist – auch wenn deren Dienstleister NICHT in der KSK versichert oder versicherbar ist. KEINER der Anrufer ist mit der aktuellen Situation und dem geltenden KSVG einverstanden!

Aus diesem Grund hat sich KSKontra.de entschlossen, einen Verein zu gründen. Die Mitgliedschaft wird kostenlos sein. Jeder kann Mitglied werden. Ganz gleich ob Künstler oder Verwerter, Personen-, Kapitalgesellschaft oder Verein, KSK-Mitglied oder KSK-Kritiker: Wir freuen uns über jedes Mitglied!
Derzeit bereiten wir die Satzung vor. Was ist das Ziel von KSKontra e.V.?
Einige unserer Forderungen führen wir folgend auf:

Mitmachen ist gut. Mitglied sein ist besser!
Wir werden über den Stand der Vereinsgründung berichten und alle bei uns erfassten "Mitmacher" rechtzeitig über die Möglichkeit zur Mitgliedschaft per E-Mail benachrichtigen.

KSKontra.de möchte von Ihnen wissen, welche Ziele KSKontra e.V. Ihrer Ansicht in die Satzung aufnehmen sollte. Was meinen Sie?[/

Tom am 07.07.2008, 09:01 Uhr

Find ich super! Allerdings müssen sich die Vereinsmitglieder dann auch outen. Name und Adressen etc. angeben ...
Bisher war das Mitmachen ja eher anonym ...


KSKontra.de (Heilbronn) am 07.07.2008, 09:07 Uhr

Korrekt. Wir benötigen von einem ordentlichen Mitglied die persönlichen Daten (vollständigen Namen, Anschrift, evtl. Firma, usw.).

Betreffend der bisherigen Anonymität:
Liebe Mitmacher, ob jetzt oder in 6 Monaten oder in spätestens einem Jahr: der Erhebungsbogen wird kommen - falls er nicht schon im Briefkasten war. Demnach braucht niemand zu hoffen, dass der Kelch an ihm vorüber geht. Keiner wird vergessen werden.
Aus diesem Grund bietet die Anonymität keine nachhaltige Zukunftssicherheit. Im Gegenteil: Nur wenn wir Farbe bekennen, können wir auch etwas erreichen.
Deswegen: Jetzt Mitmachen (bleibt weiterhin anonym).
Und wenn der Verein gegründet ist: Mitglied werden!


geschäftsführender Gesllschafter Design am 07.07.2008, 20:35 Uhr

ich werde Mitglied, ich bin aktuell auch in der Erfassung der Abzocker. Leider verlangt das aktuelle System, dass man sich Schleichwege sucht - 1-2 gibt es ....


Sabine am 21.07.2008, 15:39 Uhr

Habe heute den Erhebungsbogen erhalten. Wusste nicht um was es geht. Dachte zunächst an Abzocke und wollte das Ding schon in den Müll werfen. Habe dann gegoogelt. Und siehe da: Es ist Abzocke! Allerdings per Gestz erlaubte Abzocke. Wie weit seit ihr mit der Vereinsgründung?


KSKontra.de (Heilbronn) am 21.07.2008, 15:41 Uhr

Wir sitzen derzeit über der Satzung. Detailtiefe ist hier noch nicht klar. Termin für abgesegnete Satzung ist Ende August.


Holger Enge am 22.07.2008, 20:23 Uhr

Ich bin dabei! Es ist doch eine Riesensauerei, die hier abgeht. Erst wird man von den Schnöseln abgelehnt und wenn sie Geld riechen kommen sie auf die gesetzliche Tour.
Dagegen müssen wir kämpfen.


rudolf keßner, fa. corax color & stempel-rabe weimar (weimar) am 23.07.2008, 20:00 Uhr

... natürlich bin ich auch beim "verein" dabei.
PS: ein termin mit der cdu-abgeordneten im sozialausschuss, der am 7.8.in der ihk erfurt auf meine initiative hin stattfinden sollte, sagte sie ab: terminschwierigkeiten! Na, mal sehen, wann er sein wird. RK

808 captcha
AbschickenAbbrechen

Datenschutz

Selbstverständlich werden alle Angaben nur zweckgebunden und unter strikter Einhaltung allgemein geltender Bestimmungen zum Datenschutz verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.