empfehlen Was muss man bei Ausschreibungen beachten?

Wenn z.B. eine Kommune oder der Bund eine Ausschreibung veröffentlicht (z.B. Werbekampagne zur Neuansiedlung von ausländischen Fachkräften) und der wirtschaftlichste Anbieter den Zuschlag bekommen soll, muss der Ausschreibende vorher wissen, wer tatsächlich der wirtschaftlichste Anbieter ist. Und hierzu muss der Ausschreibende die Künstlersozialabgabe bei Beauftragung von Einzelunternehmen berücksichtigen.

Die Künstlersozialabgabe führt dazu, dass in Zukunft nur juristische Personen beauftragt werden, da diese bei gleichem Angebotspreis um die Künstlersozialabgabe günstiger – also wirtschaftlicher – sind, als Personengesellschaften.

kskontra.de ist der Auffassung, dass aus diesem Blickwinkel die Künstlersozialabgabe eine eindeutige Diskriminierung von Personengesellschaften darstellt. Was meinen Sie?

Bisher keine Kommentare.

808 captcha
AbschickenAbbrechen

Datenschutz

Selbstverständlich werden alle Angaben nur zweckgebunden und unter strikter Einhaltung allgemein geltender Bestimmungen zum Datenschutz verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.